KL-POST Ausgabe​ Dezember 2017 / Januar 2018

Von der Lobby des Hilton Hotels in Brickfields geht es in den achten Stock, von dem aus ein weitläufiger Ausblick auf Kuala Lumpur bis hin zu den Lake Gardens wartet. Hier befindet sich nicht nur der individuell gestaltete Poolbereich des Hotels, sondern auch gleich daneben das japanische Restaurant Iketeru. Der Außenbereich der Gastronomie mit den vielen Pflanzen, dem angelegten Wasserfall mit Wasserlandschaft und großen Steinen sowie den überdachten Sitzgruppen wirkt sehr einladend.

Grund genug für die KL-POST Undercover Genießer dort einmal einzukehren. Im Restaurant kann gewählt werden, wo man sitzen möchte: Rund um die Teppanyaki-Platten, an der Sushi-Bar, im großen Bereich des Restaurants oder in kleinen, etwas abgetrennten Räumen auf in den Boden eingelassene Sitzgelegenheiten, die sehr gemütlich aussehen. Hier ist allerdings, je nach Tischgröße, ein Mindestverzehr von 550 bis 850 Ringgit erforderlich. Für ein Dinner, bei dem man unter sich sein möchte aber genau das Richtige.

Nachdem uns die freundliche Bedienung zu unserem vorab reservierten Tisch am Fenster mit Blick auf den Wasserfall geführt hat, werden uns feuchte Tücher zum Erfrischen gereicht. Das Angebot an Speisen ist groß und man braucht etwas Zeit, um sich zu orientieren. Das fällt auf der Karte für die Weekend Bento Box schon deutlich leichter. Hier werden für je 150 Ringgit eine Shokado-, Sushi- oder Teppanyaki Bento Box zum Lunch angeboten, die neben einen gemischten Salat vorab auch grünen Tee sowie Kaffee und eine Kugel Eis als Nachspeise beinhaltet. Wir entscheiden uns für die Teppanyaki Bento Box und bekommen mit einer schönen Kombination aus einem Fleisch- und Fischgericht, in Tempura frittierte Garnele und Gemüse, sowie Sashimi und Misosuppe eine gelungene Auswahl an japanischen Köstlichkeiten serviert. Auch das Wagyu-Rind von der Teppanyakiplatte mit Gemüse und Knoblauchchips schmeckt hervorragend. Zum Teilen ist eine Portion genau richtig. Garlic fried rice passt gut dazu. Und so hat man noch Platz, zum Beispiel für einen Kaisou Tofu Salat mit Seegras. Natürlich kann man im Iketeru auch „nur" zum Sushi Essen gehen und sämtliche Varianten genießen. Noch ein Tipp für die Reservierung im Internet: Es kann sich lohnen nach Promocodes von Banken, z.B. von der Citibank, Ausschau zu halten, die bei Verwendung der jeweiligen Kreditkarte mit einem Rabatt von bis zu 45 Prozent für das Iketeru werben. 

Undercover Genießer: Via Pre - La dolce vita - mit...
Mein Viertel: Bukit Bintang

2018 Sponsors of 33rd Sparkling Charity Christmas Bazaar

Gold Sponsoren 2018

Silber Sponsoren 2018

Bronze Sponsoren 2018

Go to top